Frikadellen

  • Rezept
Frikadellen

Alles ist aus Hack gemacht – so auch Frikadellen, Zuchthauspralinen oder Fricken. Der Klassiker der Lunchpaketfüllung. Keine Klassenfahrt, kein Picknick geht ohne.

Die Frikadelle, der Alleskönner! Als Beilage zum Kartoffelsalat, “emsländisch vegetarisch” mit Kartoffelpü und Kolrabi oder uni solo aus der Lunchbox. Auch super im Kartoffelauflauf mit oder ohne Gemüse. – Frikateusen können einfach alles.

Frikadelle sind sehr ökonomisch! Einen Teil kann man sofort essen, einen Teil später und den Rest kann man einfrieren dann wann anders essen.

Frei nach Ulrike Jokiel :“… ich esse unheinlich gern Frikadellen – ich steh’ sogar manchmal nachts auf und hol’ mir welche… aber sie muss unbedingt leicht schmecken, daß ist ganz wichtig … und deswegen mach ich die am liebsten selber.”

 

Rezept:
Frikadellen

 

Rezept drucken
Frikadellen
Frikadellen
Menüart Fingerfood
Küchenstil deutsch
Vorbereitung 30 min.
Kochzeit 2 std.
Portionen
Frickadellen a 25 g
Zutaten
Menüart Fingerfood
Küchenstil deutsch
Vorbereitung 30 min.
Kochzeit 2 std.
Portionen
Frickadellen a 25 g
Zutaten
Frikadellen
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Zwiebeln pellen und ganz fein würfeln, anschließend glasig dünsten
  2. Toastbrot künstlich altern - also toasten oder backen und anschließend reiben
  3. Knoblauch pellen und mit der Zesterreibe reiben.
Hackmasse herstellen
  1. Alle Zutaten außer Hackfleisch und Semmelbrösel in einer großen Schüssel vermengen.
  2. Wenn alles gut vermischt ist mit dem Hack und den den Bröseln verkneten.
  3. abschmecken.
Frikadellen abbraten
  1. in einer Pfanne Pflanzenfett erhitzen
  2. einen Bratling bei mittlerer Hitze beidseits braun braten.
  3. schmeckt? weiter machen ... schmeckt flep ... das Brät nachwürzen ... dann weiter machen
  4. Mit einem Eiskugelportionierer aus der Hackmasse Kugeln abstechen, diese glatt rollen und vor dem braten platt drücken. Wer keinen Eisportionierer hat nimmt einen Teelöffeln.
  5. Frikadellen portionsweise abbraten und auf einem Teller mit Küchentuch abtropfen um überschüssiges Bratfett auf zu saugen.
  6. Nach der Hälfte Bratgut das Öl wechseln und ggf. die Pfanne ausspülen
Rezept Hinweise

 

 

 

Marcel Dubiel Marcel Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
  • Glutenjunkie
  • repariert Rezepte
  • kocht auch nur mit Wasser - schmeckt das allerdings vorher ab!
  • immer öfter immer weniger Fleisch
  • ... schlecht essen ist was für andere!
Wenn du hier eine passende Idee gefunden hast oder du mich einfach so unterstützen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich via paypal auf eine Tasse Kaffee einlädst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.