Gemüsebrühe

  • Rezept
Gemüsebrühe

Die Basis für alles – Gemüsebrühe.

Gemüsebrühe selber herstellen ist sowas von einfach und sowas von lecker. Nicht nur das die Herstellung von Gemüsebrühe nahezu idiotensicher ist, selbst gemachte Gemüsebrühe schmeckt sowas von anders als Instantprodukte oder fertige Bouillon, das ich sie nur noch selber herstelle. Da ich natürlich keine Lust habe jede Woche Gemüsebrühe zu kochen, koche ich die Gemüsebrühe einfach in größeren Mengen und wecke sie in alten Konservengläsern ein … noch einfacher … und krass praktisch.

Rezept drucken
Rezept, Kochanleitung und Zutatenliste:
Gemüsebrühe
Gemüsebrühe
Menüart Sauce
Küchenstil vegetarisch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 5 Stunden
Portionen
Liter
Zutaten
Gemüse
Gewürze
sonstiges
Menüart Sauce
Küchenstil vegetarisch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 5 Stunden
Portionen
Liter
Zutaten
Gemüse
Gewürze
sonstiges
Gemüsebrühe
Anleitungen
Gemüse putzen
  1. Zwiebeln halbieren
  2. Tomaten waschen und quer halbieren
  3. Porree waschen und in Rädchen schneiden
  4. Möhren waschen und abbürsten und in Rädchen schneiden
  5. Sellerie putzen, waschen und würfeln
  6. Pilze halbieren
  7. Fenchel und Möhren würfeln
Gemüse anschmoren
  1. Zwiebeln in Olivenöl auf der Schnittseite im Öl anschmoren
  2. Tomaten halbieren und ebenfalls auf der Schnittseite in den Topf legen.
  3. alle weiteren Gemüse ebenfalls im Topf oder in einer Bratreine auf dem Herd ... oder im Backofen Farbe nehmen lassen.
  4. Mit kaltem Wasser ablöschen.
Brühe kochen
  1. Langsam, ganz langsam, auf kleiner Flamme zum kochen bringen.
  2. Nach dem ersten aufkochen die Brühe abschäumen. (Mit einer Schaumkelle oder Suppenkelle den Eiweißschmadder von der Oberfläche abnehmen und entsorgen)
  3. Gewürze in einem Teebeutel eine Stunde lang mitkochen. Danach abfischen.
  4. Brühe 2-4 Stunden simmern lassen, ggf. erneut abschäumen.
  5. Gemüse aus der Brühe fischen oder mit einem Sieb filtern.
  6. Brühe durch ein Tuch passieren um kleinteilige Schwebstoffe heraus zu filtern.
  7. Brühe erkalten lassen.
  8. Brühe erneut erhitzen.
  9. Brühe erneut abschäumen
  10. Wer will kann in diesem Arbeitsschritt die Brühe mit aufgeschlagenem Eiweiß oder Brunoise klären.
  11. Brühe redizieren reduzieren.
Rezept Hinweise

Die Schnittgröße für das Gemüse ist etwa walnussgroß!

 

Gemüsebrühe einwecken

  • rechne aus wie viele Gläser du brauchst
  • reinige die Gläser in heißem Wasser.
  • Reinige etwa 10% mehr Gläser als du berechnet hast!
  • vaporisiere die Gläser z.B. in einem Fläschchen-Vaporisator für Babyflaschen (Ich verwende ausschließlich alte Konservengläser. )
  • Erhitze die Brühe im letzten Arbeitsschritt auf eine Temperatur von über 90 °C
  • Halte die Temperatur für mindesten 12 Minuten
  • Fülle deine Brühe mit kochend heiß in die Gläser
  • verschließe den Deckel
  • Dreh die Gläser auf den Kopf (warum ? Dann siehst du wenn eine Deckel kaputt ist!)
Marcel Dubiel Marcel Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
  • Glutenjunkie
  • repariert Rezepte
  • kocht auch nur mit Wasser - schmeckt das allerdings vorher ab!
  • immer öfter immer weniger Fleisch
  • ... schlecht essen ist was für andere!
Wenn du hier eine passende Idee gefunden hast oder du mich einfach so unterstützen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich via paypal auf eine Tasse Kaffee einlädst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.