Blumenkohlgratin

Blumenkohl-Kartoffel-Gratin mit Hackfleisch

Sehr deftiges Gratin mit Blumenkohl, Kartoffeln und Hackfleisch, überbacken mit Béchamelsauce und Käse. Das Blumenkohl-Gratin erinnert geschmacklich etwas an spanisch Frikko. Die Zubereitung ist relativ einfach, wenn auch etwas zeitaufwendig.

Alle Zutaten werden vorgegart, in einer gefetteten Auflaufform geschichtet, mit Béchamelsauce übergossen und mit geriebenem Käse bestreut. Der Auflauf wird bei 180°C ca. 30 Minuten bei Umluft überbacken.

Tipps für die Zubereitung des Blumenkohl-Kartoffel-Gratins

Für die Zubereitung werden alle Zutaten einzeln zugerichtet. Wenn du ein etwas geübter Koch bist kannst du alle Vorbereitungen zeitgleich erledigen und kommst locker mit der angegeben Vorbereitungszeit hin. Ich bin wie folgt vorgegangen:

  • Kartoffeln mit Gewürzen und Wasser aufstellen.
  • In einem separaten Topf die Béchamel zubereiten. Zwiebel schneiden und andünsten, mit Milch angießen und aufkochen.
  • parallel in einer kleinen Pfanne oder Topf eine Mehlschwitze herstellen.
  • Blumenkohl putzen und teilen, dann waschen und marinieren
  • Kartoffeln abschrecken
  • Mehlschwitze zur Béchamel geben und einkochen, anschließend abschmecken.
  • Blumenkohl dünsten und abschrecken
  • Käse reiben
  • Gratin zusammenbauen.

Wenn dir das jetzt alles zu schnell geht oder zu komplex erscheint spricht nichts dagegen das nacheinander abzuarbeiten – wie unten beschrieben. Natürlich ist es auch kein Problem die Béchamelsauce am Vortag zu zubereiten oder auf Pellkartoffeln vom Vortag zurück zugreifen. Das geht natürlich auch mit dem Blumenkohl. Theoretisch kannst du den ganzen Auflauf auch am Vortag zusammenkochen und abgedeckt in der Form im Kühlschrank lagern. Den Käse zum überbacken würde ich allerdings frisch oben drüber geben, dann erzielst du ein besseres Bräunungsergebnis.

Kartoffeln richtig kochen

Du kannst den Geschmack von Kartoffeln beim Kochen intensivieren.

  • Eine Möglichkeit ist das du die Knollen nicht schwimmend kochst. Kartoffeln benötigen zum garen kein Wasserbad. Es ist möglich sie in etwa 1/3 der Füllhöhe an Kartoffeln mit Wasser gar zu bekommen. Du benötigst lediglich einen komplett schließenden Deckel. Dadurch das die Kartoffeln nicht im Wasser schwimmen werden sie nicht so ausgelaugt und schmecken wesentlich kartoffeliger. Wenn du weniger Kochwasser verwendest musst zu gelegentlich nach dem Füllstand schauen. Wenn alles Wasser verkocht ist – einfach etwas nachschütten, sonst brennen dir die Knollen auf dem Boden an. (Das stinkt und ist ganz schlecht zu reinigen)
  • Die andere Möglichkeit ist dem Kochwasser Gewürze beizusetzen. Ich habe mich hier für Cumin, Lorbeer, Rosmarin, Fenchel und Knoblauch entschieden.

… und ich hab beide Möglichkeiten kombiniert. Dadurch das die Kartoffeln mehr Eigengeschmack mitbringen kannst du eine Menge Salz sparen.

Kohlgemüse marinieren

Du kannst den Geschmack von Kohlgemüse deutlich intensivieren wenn du es vorher marinierst. Verwende Zucker und Salz. Sowohl der Zucker, als auch das Salz verursachen an der Oberfläche des Kohlgemüses, wie auch auf anderen Lebensmittel, osmotischen Stress bei den Zellen und lassen sie Wasser abgeben. Du wirst beim marinieren feststellen das sich Wasser sammelt. Dieses Wasser ist aus dem Gemüse. – Das Wasser kommt raus, der Geschmack bleibt drin. Es sei hier nebenbei erwähnt das sich durch das marinieren die Kochzeit deutlich verkürzt. Das musst du besonders für das Vorgaren von Gratingemüse berücksichtigen. Kocht dein Gemüse zu lange kannst nur noch Seniorenkost damit machen.

Fett abtropfen lassen

Tu dir und deinen Hüften einen Gefallen und lass das Fett vom braten abtropfen. Um insbesondere bei Hackfleisch ein optimales Bratergebnis zu erzielen benötigst du eine nicht ganz unerhebliche Menge an Fett. Am besten ist hier Olivenöl geeignet. Du musst das nicht zwangsläufig mitessen. Wenn du das fertige Hackfleisch auf Küchenpapier zwischenparkst kannst einen ganz erheblichen Teil des Fettes wieder extrahieren.

Béchamelsauce herstellen

Béchamelsauce wird aus Zwiebeln, Milch und einer Mehlschwitze hergestellt. Ein ausführliche Anleitung zur Herstellung Béchamelsauce hab ich hier bei Küchen-Wiki.de bereits vor einiger Zeit veröffentlicht. Abweichend von der üblichen Art der Zubereitung habe ich die Mehlschwitze in eine externe Pfanne ausgelagert. Die Zubereitung der Mehlschwitze in einer separaten Pfanne macht das Prozedere deutlich einfacher.

Rezept drucken
Blumenkohl-Kartoffel-Gratin mit Hackfleisch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portinen
Zutaten
Kartoffeln
Blumenkohl
Hackfleisch
Béchamelsauce:
Käse zum überbacken
  • 150 g Edamer gerieben oder Raclettekäse in Scheiben
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portinen
Zutaten
Kartoffeln
Blumenkohl
Hackfleisch
Béchamelsauce:
Käse zum überbacken
  • 150 g Edamer gerieben oder Raclettekäse in Scheiben
Anleitungen
Kartoffeln:
  1. Die Kartoffeln mit Schale als Pellkartoffeln zubereiten. Im Kochwasser Cumin, Fenchelsamen, Knoblauch und Rosmarin, sowie ein Lorbeerblatt mitkochen. Kartoffeln nach dem Kochen abschrecken und anschließend offen liegend abdampfen lassen. Für das Gratin die Kartoffeln pellen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Blumenkohl:
  1. Blumenkohl in Röschen schneiden und in mundgerechte Stücke teilen. Blumenkohl mit Salz und Zucker marinieren. Nach ca. 10 Minuten die geteilten Blumenkohlröschen mit einem Dünsteinsatz bissfest garen. Anschließend unter fließendem Wasser abschrecken.
Hackfleisch:
  1. Hackfleisch (halb und halb) in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten. Zum Schluss in der Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen. Das gebratene Hackfleisch auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.
Béchamelsauce
  1. Béchamel mit reichlich Zwiebeln und geriebenem Knoblauch zubereiten. Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskat und Limettensaft abschmecken.
Gratin zusammenbauen
  1. Auflaufform mit Margarine oder Béchamelsauce einfetten. Kartoffelstücke auf dem Boden verteilen und Salzen. Hackfleisch über die Kartoffeln geben. Blumenkohl oben drauf verteilen. Das Gratin komplett mit Béchamelsauce übergießen. Den gerieben Käse oben drüber streuen oder bei Raclettekäse einfach die Scheiben auflegen. Gratin bei 180°C im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiebe ca. 30 Minuten überbacken.
Marcel Dubiel Marcel Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
  • Glutenjunkie
  • repariert Rezepte
  • kocht auch nur mit Wasser - schmeckt das allerdings vorher ab!
  • immer öfter immer weniger Fleisch
  • ... schlecht essen ist was für andere!
Wenn du hier eine passende Idee gefunden hast oder du mich einfach so unterstützen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich via paypal auf eine Tasse Kaffee einlädst.

0 comments on “Blumenkohl-Kartoffel-Gratin mit HackfleischAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.