Gefüllte Paprika mit Bulgur

vegetarisch gefüllte Paprika
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Gefüllte Paprika mit Bulgur, Oliven, Tomaten und Feta dazu gibt es eine Sauce auf Joghurtbasis mit Petersilie, die den Geschmack unterstreicht.

Gefüllte Paprika sind super lecker. Wirklich gut schmeckt das Gericht nur wenn es frisch zubereitet wird. Leider eignen sich gefüllte Paprika mit gehackten Tomaten und frischer Zwiebel nicht wirklich gut um sie längere Zeit bis zur Zubereitung aufzubewahren.

Kochanleitung für gefüllte Paprika

Ich hab dir hier eine Kochanleitung mit allen Einzelschritten erstellt. Das ergibt das perfekte mis en place auf deiner Arbeitsfläche. Natürlich hat das auch zur Folge das du Geschirrteile reinigen musst, die du dir ggf. hättest sparen können.

Wenn du schon ganz prima kochen kannst – lies die Anleitung … und vergiss sie wieder! Viele Wege führen nach Rom. Die hier beschriebene Kochanleitung für gefüllte Paprika garantiert auch Kochanfängern ein zuverlässiges Ergebnis.

Gewürze für gefüllte Paprika

Solltest du in deinem Gewürzschrank zufällig kein Ras el Hanout beherbergen kannst du die Zubereitung natürlich aufschieben bis du welches aufgetrieben hast. Ich hab seiner Zeit die ganze Stadt umgepflügt und es mir später im Internet bestellt.

Alternativ zu Ras el Hanout kannst du deine gefüllten Paprika auch mit Kreuzkümmel würzen. Das schmeckt dann genau so – eben nur ganz anders. Solltest du Cumin nicht zu Hause haben liegt das vielleicht daran das du den Geschmack von Kümmel einfach nicht magst.

Wenn die Auswahl an gewürzen knapp ist, schmecken die gefülten Paprika aber auch mit einer ganz bodenständigen Würze einfach super. Rosmarin in Verbindung mit dem Knoblauch, Salz und Pfeffer bringen alleine schon einen ganz passables Geschmackserlebnis zustande.

Andere Füllungen

Du kannst dir deine Paprika anstatt mit Bulgur auch einfach mit Reis füllen. Besonders gut schmeckt Wildreis. Du kannst dir die Paprika auch mit Hackfleisch, Mais und Oliven füllen.

 

Newsletter abonieren

Mach's dir selbst, ich zeig dir wie! Abonier' den Newsletter von Küchen-Wiki.de. Hier gibt es alle 1-2 Wochen ein neues Rezept und einmal im Monat ein Themenspecial rund um die Küche.

Marcel

Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
... schlecht essen ist was für andere!
Natürlich koch ich auch nur mit Wasser - aber im Gegensatz zu dir schmeck' ich das Wasser vorher ab!

Letzte Artikel von Marcel (Alle anzeigen)

Rezept drucken
Gefüllte Paprika mit Bulgur
Gefüllte Paprika sind super lecker. Wirklich gut schmeckt das Gericht nur wenn es frisch zubereitet wird. Leider eignen sich gefüllte Paprika mit gehackten Tomaten und frischer Zwiebel nicht wirklich gut um sie längere Zeit bis zur Zubereitung aufzubewahren.
Vorbereitung 1 Std.
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Paprikafüllung
  • 4 Paprika
  • 80 g Bulgur
  • Gemüsebrühe zum Bulgur kochen ... eagl ob instant oder aus dem Glas oder frisch
  • 170 g Kirschtomaten
  • 100 g Oliven grün
  • 100 g Oliven schwarz
  • 100 g Feta
  • 100 g Zwiebel rot
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 10 El Olivenöl
  • 2 El Zitronensaft
  • 2 El Balsamico weiß
Gewürze für die Füllung
  • 0,5 Tl Chilliflocken
  • 1 Tl Rosmarin
  • 1 Tl Ras El Hanout
  • 1 Tl Salz
  • 0,5 Tl Pfeffer schwarz
Joghurt Sauce
  • 400 g Joghurt natur oder griechisch
  • 2-3 El Petersilie gehackt oder TK Ware
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
benötigtes Werkzeug
  • Messer groß - zum Gemüse zurichten
  • Messer Schälmesser - zum Gemüse putzen
  • Schneidebrett
  • Auflaufform wenn du keine hast nimmst du ein Backblech mit Backpapier
  • Schüssel z.B. Teigrührschüssel o.ä. - Fassungsvermögen etwa 1,5 Liter
  • Schüssel Klein - Fassungsvermögen 0,5 Liter
  • div. Besteck zum umrühren und abschmecken
  • Mörser wenn du keinen hast verwendest du halt fertig gemahlene Gewürze
Vorbereitung 1 Std.
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Paprikafüllung
  • 4 Paprika
  • 80 g Bulgur
  • Gemüsebrühe zum Bulgur kochen ... eagl ob instant oder aus dem Glas oder frisch
  • 170 g Kirschtomaten
  • 100 g Oliven grün
  • 100 g Oliven schwarz
  • 100 g Feta
  • 100 g Zwiebel rot
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 10 El Olivenöl
  • 2 El Zitronensaft
  • 2 El Balsamico weiß
Gewürze für die Füllung
  • 0,5 Tl Chilliflocken
  • 1 Tl Rosmarin
  • 1 Tl Ras El Hanout
  • 1 Tl Salz
  • 0,5 Tl Pfeffer schwarz
Joghurt Sauce
  • 400 g Joghurt natur oder griechisch
  • 2-3 El Petersilie gehackt oder TK Ware
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
benötigtes Werkzeug
  • Messer groß - zum Gemüse zurichten
  • Messer Schälmesser - zum Gemüse putzen
  • Schneidebrett
  • Auflaufform wenn du keine hast nimmst du ein Backblech mit Backpapier
  • Schüssel z.B. Teigrührschüssel o.ä. - Fassungsvermögen etwa 1,5 Liter
  • Schüssel Klein - Fassungsvermögen 0,5 Liter
  • div. Besteck zum umrühren und abschmecken
  • Mörser wenn du keinen hast verwendest du halt fertig gemahlene Gewürze
Anleitungen
Bulgur kochen
  1. Bulgur nach Packungsanweisung garen. Ersetze mindestens die Hälfte der angegebenen Flüssigkeit durch Gemüse oder Hühnerbrühe. Füge dem Kochwasser Salz hinzu! Schmecke das Kochwasser ab! Lass den Bulgur bei kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel sachte köcheln. Lass den Bulgur, wenn er sich gut beißen lässt, mit offenem Deckel im Topf auskühlen. (natürlich nicht auf der noch heißen Herdplatte!)
Zutaten waschen und putzen
  1. Paprika von außen abwaschen. Die ganze Frucht incl. Strunk und Stengel längs halbieren. Die weißen Häutchen mit einem Messer ... oder dessen Rückseite austrennen, bzw. ausschaben. Das Kerngehäuse so abschneiden das der halbierte Stengel und die Außenseite des Strunkes an der Frucht bleiben. Die Randstärke des abgeschnittenen Gehäuses sollte etwa der der Wandstärke der Paprika entsprechen. Reinige nun unter fließendem Wasser die Innenseite der Paprikaschoten. Lege die Paprikahälften zum abtropfen mit der offenen Seite nach unten bis du sie später füllst.
  2. Zwiebel abpellen und in feine Würfel schneiden. Solltest du keine rote Zwiebel haben, dann tut es auch eine weiße oder noch besser Schalotten.
  3. Kirschtomaten waschen. Tomaten längs halbieren. Mit einem Schälmesser den Strunk austrennen. Alle Kerne und den Glibber aus der Tomate entfernen, dazu mit der Rückseite der Messerspitze deines Schälmessers die Kerne ausheben. Je nach dem wie du geschnitten hast musst du ggf. die Kerne noch von den Innereien der Tomate abtrennen. Schneide die Tomaten danach in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa 0,5 cm. Parke die Tomatenwürfel in einem Sieb oder auf Küchenpapier, um überschüssige Flüssigkeit los zu werden.
  4. Oliven quer in Scheiben schneiden. Kaufe dir entweder Oliven die bereits geschnitten sind (mir sind die zu fein geschnitten) oder Teile jede Olive in drei Scheiben.
  5. Scheide den Feta in kleine Würfel. Versuche nicht den Feta durch zu sägen - dabei wird er dir zerbröseln. Verwende ein Messer mit einer möglichst dünnen Klinge und presse es durch den Käse. Füge die Fetawürfel erst ganz zum Schluss deiner Füllung bei, damit der Feta beim Umrühren nicht in 1000 klitzekleine Krümel zerfällt.
  6. Knoblauch abpellen und sehr fein würfeln. Du kannst ihn auch mit einer Reibe fein reiben.
  7. Fülle die Gewürze für die Füllung in einen Mörser und zerstoße sie komplett.
Füllung herstellen
  1. Schalte den Backofen ein. Verwende 180°C - Umluftbetieb.
  2. Olivenöl, Essig, Zitronensaft, den geriebenen Knoblauch und die Gewürze in die große Schüssel geben und mit einer Gabel verquirlen.
  3. Gib die Oliven, Tomaten und die Zwiebel mit in die Schüssel und vermische alles mit einem möglichst großen Löffel.
  4. Füge der Mischung etwa das gleiche Volumen an gekochtem Bulgur zu.
  5. Probiere deine Füllung und schmecke sie mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.
  6. Versuche zu ermitteln ob deine Menge an Füllung für die Anzahl an Paprikahälften ausreicht. Füge ggf. noch mehr von dem gekochten Bulgur zu.
  7. Hebe den gewürfelten Feta unter die Füllung. Rühre möglichst wenig, dann zermatscht der Feta nicht so tüchtig.
  8. Reibe deine Auflaufform mit Olivenöl ein. Wenn du keine hast oder sie zu klein ist nimmst du einfach ein Backblech mit Backpapier.
  9. Fülle im ersten Durchgang 2 Esslöffel der Füllung in jede Paprikahälfte. Wenn du Füllung über hast - super! Verteil den Rest der Füllung ruhig mit verschärfter Freundlichkeit in die Paprikahälften.
  10. Schiebe die gefüllte Paprika bei 180°C - Umluft für 20 - 25 Minuten in den Backofen.
  11. Fertig sind die gefüllten Paprika wenn die Füllung heiß ist! Zu fertig sind die Paprika wenn das Fruchtfleisch zusammenfällt. Im Idealfall sollten die Paprika noch ordentlich Biss haben.
Sauce für die gefüllten Paprika
  1. Joghurt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
  2. Petersilie entweder hacken oder aus der Tiefkühle zugeben. Umrühren ..... fertig.
Rezept Hinweise
  • probiere unbedingt vor dem Füllen der Paprika aus ob diese in die Auflaufform passen
  • gefüllte Paprika mit Ayvar-Sauce und Tzaziki

    Super schmeckt gefüllte Paprika auch mit Ayvarsauce und/oder Tzaziki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.