Orangensauce

Orangensauce

Die fruchtig-feine Sauce zu Geflügel. Im Prinzip eine wie alle anderen auch, nur das hier zum Auffüllen reduzierter Orangensaft verwendet wird. Durch die Verwendung des Bratensatzes und Fond von Rind oder Geflügel bekommt die Sauce einen produkttypischen Eigengeschmack, der von dem Aroma der Orange leicht umspielt wird. Anders als bei asiatischer Süßsauersoße hat die Sauce durch die Grundnote des Fonds ein deutlich breiteres Geschmacksspektrum.

Wie ich das hier so schreibe überlege ich gerade ob ich mich später vielleicht noch in welche reinlegen sollte.

 

Newsletter abonieren

Mach's dir selbst, ich zeig dir wie! Abonier' den Newsletter von Küchen-Wiki.de. Hier gibt es alle 1-2 Wochen ein neues Rezept und einmal im Monat ein Themenspecial rund um die Küche.
Rezept drucken
Orangensauce
Menüart Beilage, Sauce
Küchenstil gut bürgerlich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
ml
Zutaten
  • Bratensatz
  • 1 Stück Zwiebel
  • 30 ml Veterano oder Contreau
  • 200 ml Fond
  • 1 Tl Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Sahne
  • 250 ml Orangensaft
  • Bratflüssigkeit
  • 1 Tl Speisestärke
Menüart Beilage, Sauce
Küchenstil gut bürgerlich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
ml
Zutaten
  • Bratensatz
  • 1 Stück Zwiebel
  • 30 ml Veterano oder Contreau
  • 200 ml Fond
  • 1 Tl Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Sahne
  • 250 ml Orangensaft
  • Bratflüssigkeit
  • 1 Tl Speisestärke
Anleitungen
  1. Im Bratfett eine grob gehackte Zwiebel dünsten.
  2. Zucker im Bratfett zusammen mit der Zwiebel karamellisieren.
  3. Karamell mit Veterano oder Contreau ablöschen und reduzieren.
  4. Mit Fond ablöschen und reduzieren, mehrfach wiederholen.
  5. Reduktion mit Orangensaft ablöschen und weitere zwei bis drei mal reduzieren.
  6. Reduktion mit etwas Sahne auffüllen und kurz aufkochen.
  7. Fleischsaft aus dem Backofen zugeben und erneut aufkochen.
  8. In einem Schraubdeckelglas Stärke mit Wasser verschütteln. etwa 1 Tl/200 ml Sauce.
  9. Stärkewasser mit der Sauce aufkochen
  10. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Orangensauce durch ein Sieb gießen.
  12. Bis zum Servieren z.b. im ohnehin eingeschalteten Backofen warm halten.
Rezept Hinweise

Bindung:

Schnell und schmutzig geht das wie hier beschriebene mit Speisestärke, die in Wasser oder die Sahne gerührt wird. Elegant und klassisch wird die Sauce mit kalter Butter montiert und mit einem Eigelb legiert. Entscheidet man sich für diese Variante liegt es nahe auf die Kleckerpartie mit dem Sieb zu verzichten und die Sauce mit einem Pürierstab zu montierten und alle Bestandteile einfach mit durchzumöllern. Auf kann man bei Verwendung von Butter gut auf die Sahne verzichten.

Noch mehr Geschmack:

Soll die Sauce noch fruchtiger, also noch mehr mach mehr Orange schmecken, verwendet man gerieben Orangenschale. Wer hier nicht selber reiben will oder kann ... die gibt es auch fertig gerieben als Pulver im Backzutatenregal zu kaufen.

Eine Andere Variante ist das Zufügen von Johannisbeergelee. Diesen allerdings nicht mehr kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.