Raclette

  • Rezept
Rouladen

Raclette als Mini-Auflaufvariation. Bastel dir unzählige kleine Aufläufe. Mit den unten aufgeführten Zutaten kannst unzählige Raclette-Variationen erstellen. Raclette mit Kindern. Hier können deine Kinder fast alles selber machen und ausprobieren was ihnen schmeckt.

Raclette-Variationen

  • Bohnen, Salami, Ei
  • Lasagne
  • Nudeln mit Bolognese
  • Nudeln mit Bolo und Frikadelle
  • Apfel, Feta, Honig mit Zimt
  • Kartoffeln, Spinat, Feta … ggf. mit Ei
  • Huhn, Paprika, Ananas, Reis mit Süß-Sauer-Sauce
  • Birne, Feta, Walnuss mit Honig
  • Keks, Marshmellow, Schokolade
  • Banane mit Schokolade
  • Huhn, Paprika, Feta
  • Curryvariationen
  • Asiapfannen
  • Kartoffeln mit Erbsen in Bechamel
  • Minipizza
  • Pfannkuchen

Verfahrenshinweise für dein Raclette

  • Bedenke unbedingt das du nicht zwangsweise alles mit Käse überbacken muss.
  • unmöglich kann man die unten aufgeführte Zutaten alle anbieten. Such dir die Sachen raus bei denen du glaubst das deine Gäste sie gerne essen.
  • Kopiere dir die Liste mit den Zutaten, schreib sie ab oder importiere sie in Google-Notizen. Wenn du Stück für Stück abstreichst was du schon vorbereitet hast kannst du besser den Überblick behalten.
  • Beginne bei deinen Vorbereitungen mit den Saucen, die kannst du problemlos 1,2,3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Kartoffeln, Nudeln und Reis kannst du auch problemlos am Vortag kochen und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Niemand schafft es alle Zutaten zu verbrauchen! Was tun?
    • Platziere nur eine Teilmenge der Saucen auf dem Tisch, behalten den Rest im Kühlschrank und lege ggf. nach.
    • Wasche dein Gemüse, aber richte es noch nicht zu. Lege statt dessen ein Brettchen und ein Messer mit auf den Tisch. Das spart dir sehr viel Arbeit, das spart Platz auf dem Tisch und so kannst nicht verwendetes Gemüse noch tagelang lagern.
  • Saucen und Zutatenreste brauchst du nicht wegwerfen. Du kannst die Raclette-Reste am Tag danach als Auflauf im Ofen zubereiten.
  • Die Grillplatte! Ist eine schöne Sache … braucht man aber nicht unbedingt! (Ich verrate dir jetzt eines der Geheimnisse der gehobenen Gastronomie: Kochgeschirr das du nicht dreckig machst – musst du auch nicht wieder sauber machen! … und wer von deinen Gästen nicht ohne live gegrilltes Aas auskommt kann das Dingen ja nachher reinigen!)
  • Fleisch kannst du auf der Grillplatte garen und dann überbacken. Wesentlich praktischer ist allerdings wenn du das Fleisch vorher portionsweise anbrätst.
  • Benutze zum entleeren der Raclette-Pfännchen einen Teigschaber.
  • Wische die Raclette-Pfännchen zwischen den einzelnen Backvorgängen immer mal wieder mit Küchenpapier aus.
  • Benutze zum überbacken keinen geriebenen Käse, verwende Käsescheiben. Warum? die Käsescheiben fallen entweder ganz oder gar nicht runter. … und Käse der nicht herunterfällt … kann auch nicht auf dem Raclette-Gerät anbrennen.
  • Mache deine Pfännchen nicht zu voll, sonst passen sie nicht unter den Grill … und der Käse backt an der Heizspirale an.
Rezept drucken
Rezept, Kochanleitung und Zutatenliste:
Raclette
Marcel Dubiel Marcel Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
  • Glutenjunkie
  • repariert Rezepte
  • kocht auch nur mit Wasser - schmeckt das allerdings vorher ab!
  • immer öfter immer weniger Fleisch
  • ... schlecht essen ist was für andere!
Wenn du hier eine passende Idee gefunden hast oder du mich einfach so unterstützen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich via paypal auf eine Tasse Kaffee einlädst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.