englische Butterplätzchen

  • Rezept
englische Butterplätzchen

Feine englische Butterplätzchen sind ein hervorragendes Teegebäck. Butterplätzchen schmecken aber auch zum Kaffeesieren.

Butterplätzchen sind was für Leute mit Gewichtsproblemen. Vor allem eigenen sich Butterplätzchen für Probleme weit unterhalb des BMI.

Butterplätzchen mit Schokolade

Die Butterplätzchen kannst du auch noch von einer Seite mit Schokolade überziehen. Sehr gut eignet sich dafür dunkler Tortenguss. Natürlich schmeckt das mit noch mehr Fett dann noch fetter.

Rezept drucken
englische Butterplätzchen
Butterplätzchen, die Königin unter den Teegebäcken. Eignet sich super für die Weihnachtsbäckerei oder als Buttergebäck zum Tee oder zum kaffeesieren. Butterplätzchen halten sich in der verschlossenen Keksdose 2-3 Wochen lang.
englische Butterplätzchen
Menüart süßes Gebäck
Küchenstil deutsch
Portionen
Bleche
Zutaten
Menüart süßes Gebäck
Küchenstil deutsch
Portionen
Bleche
Zutaten
englische Butterplätzchen
Anleitungen
Werkzeug
  1. Waage, Rührschüssel, Mixer mit Mixstäben und Knethaken, dicht schließende Dose - damit du den Teig im Kühlschrank kühlen kannst, Nudelholz, Backblech, Backpapier, Mehl zum arbeiten, Keksausstecher, kleine Winkelpalette oder Spachtel um die Teiglinge aufs Backpapier zu kriegen.
Vorbereitung
  1. Ofen bei 160°C Umluft vorheizen
  2. Mehl, Zucker und Salz mit dem Mixer in der Rührschüssel vermischen
  3. Die restlichen Zutaten mit in die Schüssel geben mit den Knethaken des Mixers erst langsam und später auf der höchsten Stufe zu einem kompakten Teig verkneten.
  4. Teig anschließend auf der Arbeitsfläche kurz mit der Hand aufarbeiten.
  5. Keksteig in einer geschlossenen Dose oder in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank 30 - 60 Minuten runterkühlen. Das funktioniert auch im Eisfach ... dauert dort aber nur 10 - 15 Minuten.
  6. Sollen die Butterplätzchen nicht ausgestochen sondern geschnitten werden formt man aus dem Teig eine oder zwei Rollen mit einem Durchmesser in Plätzchengröße und schlägt die Teig-Rollen in Frischhaltefolie. Teig im Kühlschrank oder Eisfach kühlen und dann weiter verarbeiten.
Butterplätzchen backen
  1. Arbeitsfläche einmehlen
  2. Teig dünn ausrollen ... etwa 1-2mm. Bei einer gemusterten Arbeitsfläche kann man durch den Teig das Muster erkennen.
  3. Kekse ausstechen oder mit einem Messer von der Teigrolle schneiden.
  4. die rohen Butterplätzchen mit einer Palette oder einem Spachtel auf das Backpapier setzen
  5. Im Ofen abbacken bis die Kekse am goldbraun werden. Ggf. musst du einige Butterplätzchen vorher vom Blech nehmen ... oder andere noch etwas nachbacken. Das ist nicht schlimm. Das ist den Plätzchen egal ob sie in einem Stück oder in 2 Schritten braun geworden sind,
Rezept Hinweise
  • Du kannst natürlich anstatt von Puderzucker auch Rohrzucker verwenden und anstatt von Vanillezucker eine Vanilli Schote köpfen.
  • Wer mit Kindern Plätzchen ausstechen und backen möchte, dem sei ausdrücklich von dieser Teigrezeptur abgeraten. Durch den hohen Butteranteil im Teig lässt sich dieser nur sehr kühl und dann nach Möglichkeit auch sehr schnell verarbeiten.
  • Teigreste nach dem Ausstechen sammelst du in deiner Teigdose. Steck sie kurz ins Gefrierfach. Der kalte  Teig lässt sich besser verarbeiten.
Marcel Dubiel Marcel Smutje und Rezeptautor bei Küchen-Wiki.de
  • Glutenjunkie
  • repariert Rezepte
  • kocht auch nur mit Wasser - schmeckt das allerdings vorher ab!
  • immer öfter immer weniger Fleisch
  • ... schlecht essen ist was für andere!
Wenn du hier eine passende Idee gefunden hast oder du mich einfach so unterstützen möchtest würde ich mich sehr freuen wenn du mich via paypal auf eine Tasse Kaffee einlädst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zur Verarbeitung ihres Kommentars werden alle von ihnen eingefügten Daten gespeichert.  Ihre IP-Adresse wird beim Absenden des Kommentars anonymisiert. Weitere Informationen finden die in unserer Datenschutzerklärung.